Nachhaltige Kleidung

Was ist Slow Fashion?

Slow Fashion bedeutet einen bewussteren Umgang mit Kleidung.

Nachhaltigkeit ist hier ein wichtiger Aspekt

Sie denken darüber nach, wie Sie das Kleidungsstück in Zukunft handhaben werden und ob Sie es lange Zeit tragen werden. Während Fast Fashion auf kurzfristige Trends setzt, konzentriert sich Slow Fashion auf langfristig nachhaltige Kleidung. Der Schwerpunkt liegt viel mehr auf Nachhaltigkeit und langfristiger Nutzung. Die Produkte werden in kleinen Mengen und meist in Handarbeit hergestellt.

Verfolgen Sie unsere Geschichte der Produktion auf > Instagram

langsame Mode
Stulpen handgestrickt aus Schafwolle

Ethische Mode, nachhaltige Mode, langlebige Mode

Slow Fashion ist nicht saison- oder trendabhängig. Dies zeigt sich insbesondere in der ausgeprägten Vorliebe für Instant-Klassiker. Bei den Slow-Fashion-Labels finden Sie Kleidungsstücke, die einen Platz in fast jedem Kleiderschrank verdienen.

Wenn Sie sich für Slow Fashion entscheiden, können Sie wirklich etwas bewirken!

  • Reduzieren Sie Ihren Kohlenstoff-Fußabdruck bei der Bekleidungsproduktion.
  • Sorgfältig hergestellte Kleidungsstücke von hervorragender Qualität.
  • Kleidungsstücke, die unter anderem dank der verbesserten Qualität eine lange Haltbarkeit haben.
  • Weniger niedrige Preise.
  • Faire Arbeitsbedingungen für Bekleidungshersteller.
  • Verwendung nachhaltiger Stoffe zur Herstellung nachhaltiger Kleidung.

Vermeiden Sie Impulskäufe

Eine Garderobe mit Slow Fashion ist eigentlich am besten mit einer Sammlung in einem Museum zu vergleichen. In einem Museum ist die Sammlung sorgfältig zusammengestellt und gut erhalten. Das Gleiche gilt für eine nachhaltige Garderobe. Eine der größten Herausforderungen bei der Zusammenstellung einer solchen nachhaltigen Modegarderobe besteht darin, Impulskäufe zu vermeiden. Bewusst kaufen.

Hier beginnen > Zur Sammlung gehen

Mit Freunden teilen: